Soziales Engagement

ARIM ® will auch Menschen in schwieriger Lebenslage den Zugang zu Wissen ermöglichen. Oft scheitert dieser Zugang vor allem an den finanziellen Hürden. Die Hürden von zeitlicher Bindung und örtlicher Anwesenheit hat ARIM ® für seine Studenten bereits eliminiert, ohne dabei die Möglichkeit des Klassenkontaktes via Klassenforum zu verlieren. (Virtuelle Akademie)
ARIM ® kann im Wissen um einen viel grösseren Bedarf, leider nur eine beschränkte Anzahl Studenten mit Sonderkonditionen aufnehmen. Daher bitten wir um grosses Verständnis und Solidarität für unsere “harten” Richtlinien.

Helfen Sie uns schnell zu wachsen, damit die Anzahl der beschränkten Aufnahme proportional mitwachsen kann. Wie Sie helfen, das persönlich bewerkstelligen zu können? Ganz einfach. Menschen suchen Menschen, Studenten suchen Studenten, Studenten suchen Gönner, Gönner finden Studenten. Wozu aber der ganze Aufwand, wenn man nicht gewillt ist, an Visionen zu glauben. Sie, wir alle, wir haben es in der Hand, die grösste Studiengemeinschaft Europas zu werden.

In besonderen Härtefällen kann bei ARIM ® ein Antrag, mit Nachweis der Umstände, auf Sonderkonditionen und/oder Teilzahlung gestellt werden. Für die notwendigen Abklärungen kann ARIM ® , je nach Aufwand, einen Unkostenbeitrag erheben. Bei Annahme der Abklärungen entsteht kein automatischer Anspruch auf Sonderkonditionen und/oder Teilzahlungen. ARIM ® behält sich den abschliessenden Entscheid in jedem Falle vor. Die Abklärungskosten sind in jedem Falle geschuldet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

ARIM® wird per 1.1.2014 einen Stipendien-Fonds einrichten.

Wir wollen keine staatlichen Subventionen oder Stipendienzuschüsse und damit einhergehende Aufsichts-Auflagen und Zulassungsvoraussetzungen. Angeblich zum Schutze der Konsumenten. Tatsächlich werden Zugänge zu Bildung verwehrt. Wer arm und ungebildet ist, der soll es bitte bleiben und wer dennoch aufbegehrt, dem werden wir es mit behördlichem Spiessrutenlauf und Knebelkonditionen schon austreiben. Und wer dann immer noch lernen will, na ja, den lassen wir dann eben.
Einerseits aufgrund unserer internationalen Ausrichtung und andererseits weil wir dann Aufnahme- und Zulassungshürden zwecks behördlicher Anerkennung des Studiums anwenden müssten, wollen wir keine staatliche Einmischung. Denn so wäre wegen ein paar knausrigen Staats-Euro unter Knebelbedingungen, unser Traum, Risk Management Wissen für jedermann, schon vor seiner Geburt ausgeträumt! Erleichternd kommt hinzu, dass bei unserem Studium niemand auf seine Arbeit und sein Einkommen verzichten muss, da er zu 100% nebenberuflich studiert. Die Rahmenbedingungen könnten nicht besser sein.

Aus diesen Gründen und mehr sozialer Fairness und Gerechtigkeit, nehmen wir das Stipendienwesen gleich selbst in die Hand. Unsere Verteilung basiert auf Herz und Verstand, nicht auf Paragraphen.

Der finanzielle Aufbau ab 2014 findet wie folgt statt: (Jede zusätzliche finanzielle Hilfe ist höchst geschätzt und willkommen)
ARIM® bürgt für faire, sinnvolle und gerechte Zuwendung im Rahmen der vorhandenen Mittel. Der Kontostand des Fonds kann bei uns jederzeit per E-Mail-Anfrage eingeholt werden. Offene Transparenz soll gelten.

  1. ARIM® führt 5% der Netto-Studiengebühren-Einnahmen in den Fonds ab.
  2. ARIM® wird u.a. via Kleininserate und bei anderen Gelegenheiten stets auch nach Gönner suchen.
  3. Stipendienbeiträge von Gönnern, die ihr Stipendium nicht direkt einem Studenten zuwenden.
  4. Gönnerstipendien bei vorzeitiger Auflösung des Studienvertrages mit Restguthaben, sofern vom Gönner so bestimmt.
  5. Vermittler, welche aufgrund der ARIM®-Sanktionen wegen Unlauterkeit etc. gesperrt worden sind und die noch ein Vermittlerguthaben gehabt hätten. (Nicht jedes Übel kommt uns zu Schaden! Aus Minus mach Plus.)
  6. Guthaben von Vermittler, um welche gestritten wird. (Effiziente Streitschlichtung)
  7. Überschüsse aus Studenten-Inserate (Privataufruf)
  8. Der Fonds deckt seine Kosten und Aufwände aus eigenen Mittel und ist somit autonom.
  9. Die Fonds-Mittel sind ausschliesslich für das Stipendienwesen zweckgebunden und zur Begleichung der Verwaltungskosten.
  10. Auf Stipendien aus dem Stipendien-Fonds besteht kein Rechtsanspruch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  11. Der ARIM® Stipendien-Fonds stellt ein Non-Profit-Element dar, innerhalb der ARIM Akademie, welche ein gewinnorientiertes Unternehmen ist.

Um zu sehen, dass es den Antragstellern auf Stipendium wirklich ernst ist, helfen wir ihnen, als erste Massnahme ein Presse-Inserat zu schalten, in dem via unser Gönnerkonzept, um direkt persönlich zugewiesene, private Stipendien-Unterstützung aufgerufen wird. Je nach Erfolg, erübrigt sich jede weitere Massnahme. Übersteigen die Beiträge aus solchen Inseraten sogar die gesamte Studiengebühr des inserierenden Studenten, geht dieser Überschuss an unseren Stipendien-Fonds zur allgemeinen Stipendienzuweisung. (Bereicherungsverbot). Ansonsten beginnt unsere interne Abklärung auf Stipendienvergabe.

Erleichterte Abklärung geniessen:

  • Studenten mit geschaltetem Presse-Aufruf für Stipendienunterstützung
  • Studenten mit direkter Stipendienzuwendung
  • Studenten in sehr bescheidenen Verhältnissen (mit familiären Unterhaltspflichten haben Vorrang)
  • Alleinerziehende Mütter/Väter mit geringem Einkommen und ohne Vermögen haben Vorrang
  • Alleinerziehende Mütter/Väter mit geringem Einkommen und ohne Vermögen haben Vorrang
  • Invalide mit geringem Einkommen und ohne Vermögen
  • Langzeitarbeitslose mit geringem Einkommen und ohne Vermögen
  • Jung-Erwachsene, die berufliche Einstiegsschwierigkeiten haben, mit geringem Einkommen und ohne Vermögen.
  • Senioren mit bescheidener Rente und ohne Vermögen (ungeachtet der Verwandtenvermögen)

(Es wird bei obigen Personenkreisen nur ein Einkommen unwesentlich über dem Existenzminimum und zusätzlich das Vermögen von Eltern und/oder Kinder berücksichtigt, ausser bei Senioren.)

Grundsätzlich sind die Stipendien Studiendarlehen. Die Rückzahlungen und/oder mögliche Rückzahlungserlasse werden mit dem Studenten individuell nach seinen Umständen geregelt. Ein allgemeines Reglement, analog staatliche Zuschüsse, macht für uns wenig Sinn, da sie nicht flexibel genug sind.

Müssten wir aber Missbrauch feststellen, würden wir dieses Engagement für Neuanträge auf Sonderkonditionen drastisch einschränken und den Stipendien-Fonds ebenso restriktiv verwalten, wie es in den staatlichen Zuschussnormen der Fall ist. Es würden keine Gönnerbeiträge mehr im Fonds angenommen und alle Finanzierungsaktivitäten gestoppt, bis der Fonds zweckgebunden ausgeschöpft wäre und dann würde der Fonds geschlossen. (Wir arbeiten nach dem Motto: “Grossherzig hilfsbereit – ja! Dumm – nein!”)

Wir bitten daher jeden/jede genauestens zu überdenken, ob ein Antrag wirklich notwendig ist. Insbesondere bitten wir diejenigen, denen Sonderkonditionen eingeräumt wurden, diese nicht zu missbrauchen, denn damit würden sie anderen Menschen ihre Chance im Sinne des Wortes “rauben”.
Sie tragen Verantwortung.

Sollten wir alle jedoch, solidarisch und durch unsere Massnahmen, wertvollen Menschen etwas Glück und Hoffnung ins Leben getragen haben, erfüllt uns dies mit Stolz und Freude.

ARIM ® die Hilfe zur Selbsthilfe